bulwiengesa Blog

Chart des Monats

Juli/August: Logistik-Spitzenmieten steigen auf Jahre

Brechende Lieferketten wirken sich direkt auf Produktionsabläufe aus und damit auch auf die gesamte Weltwirtschaft, dies verdeutlicht die Corona-Krise. Logistikimmobilien werden jedoch nicht nur für gestrandete Ware benötigt. Unsere aktuelle Prognose zeigt: Die Spitzenmieten steigen auch in den kommenden Jahren – in Top-Lagen um bis zu acht Prozent
Hintergrund
17.03.2020 Autor/en: bulwiengesa

Corona-Krise: 10 Experten-Statements

Wie wirkt sich die Corona-Krise auf die einzelnen Immobiliensegmente aus? Wie entwickeln sich Konjunktur und Arbeitsmarkt? Was bedeutet die Krise für die Wertermittlung? Unsere Bereichsleiter haben Position bezogen und helfen bei der Einschätzung
Hintergrund
05.03.2020 Autor/en: Felix Schrader

Hotelklima leidet unter Coronavirus

Die Stimmung auf dem deutschen Immobilienmarkt ist aktuell, naja, mittelmäßig. Im aktuellen Monat verfestigt sich laut dem von uns erstellten Deutsche Hypo Immobilienklima diese Tendenz. Während der Hotelmarkt auf ein historisches Tief rutscht, übernimmt das Büroklima nun die Spitzenposition
Logistik & Industrie
04.03.2020 Autor/en: Tobias Kassner und Patrik Völtz

Coca-Cola gibt Logistikflächen frei – wie wir bei der Standortsuche unterstützen können

Die Neuausweisung von Logistikflächen wird immer schwieriger. Umso interessanter ist es daher zu wissen, wer wo welche Logistikstandorte gerade aufgibt und damit für andere frei. Ein Blick in unsere Objektdatenbank verrät es
Büro
04.03.2020 Autor/en: Alexander Fieback und Oliver Rohr

In den meisten Metropolen fehlen neue Büros

Am ZIA-Frühjahrsgutachten der Immobilienweisen haben gleich acht Autorinnen und Autoren aus unserem Team mitgeschrieben: zu Büro-, Unternehmens-, Logistik- und Hotelimmobilien sowie Seniorenwohnen. Hier die wichtigsten Ergebnisse für das Büro-Segment
Wohnen
12.02.2020 Autor/en: Felix Embacher

Initiative Micro-Living: mitmachen und profitieren!

Mit dem Ziel, die Markttransparenz zu verbessern und allen Mitgliedern validierte Daten zur Verfügung zu stellen, startet in Kürze die Initiative Micro-Living (IML). Jeder professionelle Eigentümer, Verwalter oder Betreiber von Apartments kann mitmachen
Hintergrund
10.02.2020 Autor/en: Sigrid Rautenberg

Lesen oder liken?

Unsere Befragung zur Mediennutzung in der Immobilienbranche im Auftrag von PB3C zeigt: Mit welchen Medien beschäftigen wir uns? Wie viel Zeit wenden wir auf? Wem vertrauen wir? Auch wenn immer mehr online gelesen wird, wünschen sich die meisten Journalismus im klassischen Sinn: fundierte, gründlich recherchierte Artikel ohne Effekthascherei
Hintergrund
03.02.2020 Autor/en: Jan Finke

Immobilienpreise steigen seit 15 Jahren

Der 44. bulwiengesa-Immobilienindex zeigt: Mit 4,7 Prozent steigen die Immobilienpreise 2019 etwas vermindert. Von einem tatsächlichen Abschwung kann allerdings keine Rede sein. Der Büromarkt strotzt vor Kraft, und nach wie vor ziehen die Preise für Wohn- und Gewerbegrundstücke kräftig an. Lesen Sie unsere fünf Fazits
Wohnen
23.01.2020 Autor/en: André Adami

Wettbewerb um Grundstücke lässt Bauvolumen sinken

Seit elf Jahren analysieren wir den Markt für Eigentumswohnungen in den östlichen Innenstadtteilen von Berlin. Die aktuelle ETW-Studie zeigt: Das Entwicklungsvolumen sinkt schon zum zweiten Mal in Folge, da immer wenige Grundstücke zur Verfügung stehen und wieder häufiger Mietwohnungen oder Büro gebaut werden
Hintergrund
10.01.2020 Autor/en: Björn Bordscheck

Score für 400 Landkreise und 127 Städte

Gemeinsam mit der Bayern LB haben wir den Deutschen Immobilien Score (DISco) entwickelt. Dieser zeigt aktuelle und künftige Stärken-/Schwächen-Profile aller deutschen Immobilienmärkte in den Segmenten Büro, Wohnen und Einzelhandel. Wenn dann auf einmal Miesbach besser abschneidet als so manche B-Stadt, hat das gute Gründe
Hintergrund
06.01.2020 Autor/en: Martin Steininger

Wie Demografie die Immobilienlandschaft verändert

Immer mehr alte Menschen, immer mehr Wohlstand auf der einen und Armut auf der anderen Seite: Die Wohn- und Lebensbedingungen in Deutschland verändern sich. Das wirkt sich auch auf die Immobilienlandschaft aus. Mit der Berlin Hyp haben wir in einem kompakten Marktreport demografische Trends zusammengestellt
Wohnen
13.12.2019 Autor/en: Florian Wenner

Frankfurter Neubau-ETWs zwölf Prozent teurer

Die 11. Studie zu Neubau-Eigentumswohnungen in Frankfurt am Main stellt erneut große Preissteigerungen fest – und das bis in periphere Lagen. Der Durchnittspreis liegt mittlerweile bei 8.100 Euro pro Quadratmeter. Eine zentrumsnahe Neubauwohnung hat sich zu einem reinen Luxusprodukt entwickelt
Wohnen
11.12.2019 Autor/en: André Adami und Felix Embacher

Problemkind Berliner Wohnungsmarkt

Links liegenlassen oder (noch) investieren in Berlin? Die Nachfragen bei uns häufen sich. Eigens für das Thema Mietendeckel haben wir einige Auswertungen vorgenommen und vier Erkenntnisse formuliert. Ab sofort steht auch unser „Residential Market Report“ zur Verfügung, der für Berlin und 20 weitere A- und B-Städte alle wichtigen Kennzahlen enthält
Logistik & Industrie
06.12.2019 Autor/en: Tobais Kassner

Logistik: Mangel trotz Rekord-Fertigstellungen

Kurz vor Jahresende ist klar, dass es auch 2019 wieder Rekord-Fertigstellungen von Logistikimmobilien geben wird. Das ist erstaunlich, denn an den wichtigen Logistikstandorten mangelt es massiv an Grundstücken. Ein weiteres interessantes Ergebnis der Studie „Logistik und Immobilien“: Immer mehr einheimische Unternehmen entdecken die Assetklasse für sich
Wohnen
21.11.2019 Autor/en: Ellen Heinrich

Fleißig, fleißig: Hamburger Wohnungsbau

In Hamburg erstellen private Bestandshalter und Genossenschaften einen auffällig hohen Anteil der Wohnungen „To-Hold“ – in keiner der anderen A-Städte gibt es das so. Wir werfen einen Blick auf den Wohnungsneubau in Hamburg und fokussieren die Entwicklungen für den Eigenbestand. Die Analyse der anderen A-Städte finden Sie übrigens in der Develop-and-Hold-Studie, die wir für Empira erstellt haben
Einzelhandel
07.11.2019 Autor/en: Dr. Joseph Frechen

Dem Zeitgeist sei Dank: Lebensmittel-Einzelhandel wächst

Das Wachstum im Lebensmittelhandel ist ungebrochen. Nicht erst seit dem Hype um den Beyond-Meat-Burger fällt auf: Händler und Betreiber suchen gezielt nach Innovationen, um die Konsumenten weiterhin bei Laune zu halten. Für den 14. Retail Real Estate Report der Hahn Gruppe haben wir die Entwicklungen wichtiger Einzelhandelsbranchen analysiert
Logistik & Industrie
01.11.2019 Autor/en: Tobias Kassner

Unternehmensimmobilien: Fonds kaufen kräftig ein

Bei Unternehmensimmobilien ist die Nachfrage nach Investmentobjekten und nach neuen Mietflächen nach wie vor sehr hoch. Doch es fehlen geeignete Objekte. Daher sind Investment- und Vermietungsvolumen deutlich zurückgegangen. Das verrät der aktuelle Marktbericht der Initiative Unternehmensimmobilien. Interessant ist auch, dass Asset- und Fondsmanager mehr als fünfmal so viel kauften wie 2018
Büro
31.10.2019 Autor/en: Alexander Fieback

Wird Berlin als Bürostandort abgehängt? Ach was

Wer sucht, der findet? Unternehmen, die heute neue Büroräume suchen, weil sie sich vergrößern oder verkleinern, zentraler oder moderner sein wollen, haben es in Berlin schwer. Der Markt ist leergefegt, die Preise hoch. Doch trotz Flächenmangels und stark gestiegener Preise kann vom „abgehängten Bürostandort“ keine Rede sein. Ein Kommentar
Hintergrund
25.10.2019 Autor/en: Ellen Heinrich

Bauen und behalten

Der Trend ist unübersehbar: Immer mehr Projekte in den sieben A-Städten werden nicht mehr nur "klassisch" für den Weiterverkauf gebaut – der Anteil der Projekte, die nach Fertigstellung im Bestand gehalten werden, steigt deutlich. Die Unternehmen haben gute Gründe dafür
Hintergrund Wohnen
24.10.2019 Autor/en: bulwiengesa

"Außerhalb Berlins schüttelt man den Kopf"

Der Berliner Senat hat den Mietendeckel beschlossen. Sven Carstensen spricht im Interview mit der Berliner Zeitung über gesetzliche Unsicherheit und den Rückzug von Investoren
Wohnen
02.10.2019 Autor/en: André Adami und Franziska Dapper

Magdeburg – The Best of Sachsen-Anhalt

Während sich vor allem Dresden und Leipzig zu Vorzeigestädten in Ostdeutschland entwickeln, scheint Magdeburg zu den weniger interessanten Orten auf der Investoren-Landkarte zu gehören. Nicht nur der angespannte Investmentmarkt in den neuen Bundesländern könnte dies ändern, auch positive Signale mehren sich