bulwiengesa Blog

Chart des Monats

Oktober: Ferienhotellerie gewinnt an Aufmerksamkeit

Der Lockdown brachte den Tourismus in Deutschland wie überall auf der Welt fast vollständig zum Erliegen. Seitdem sind die Übernachtungszahlen eingebrochen, in den deutschen Großstädten zeitweise um mehr als 90 Prozent. Dass die Zahlen insgesamt nicht noch schlechter sind, liegt an der Ferienhotellerie. Längst denken Entwickler und Investoren über neue Projekte nach
Einzelhandel
29.01.2018 Autor/en: Ralf-Peter Koschny

Kursverluste bei Handelsaktien – kein genereller Einbruch

In letzter Zeit gab es zum Teil erhebliche Kursverluste bei börsennotierten Handels(immobilien)-Unternehmen. Die Gründe sind vielfältig, einen generellen Einbruch des Handels bedeuten die Rückgänge indessen nicht
Hintergrund
29.01.2018 Autor/en: Dr. Heike Piasecki

Augsburg, München, Nürnberg – Bayerns Metropolen im Vergleich

Augsburg ist angekommen im „Metropolen-Olymp“ Bayerns. Neben München und Nürnberg ist die Stadt am Lech nun offiziell die dritte Metropole im Freistaat und punktet mit einer ganz eigenen Identität
Einzelhandel
04.01.2018 Autor/en: Ralf-Peter Koschny und Michael Meindl

Studie zu Einzelhandels-Projektentwicklungen: Ab 2018 geht’s aufwärts

Der stationäre Einzelhandel in Deutschland hat wegen des Onlinehandels aktuell keinen guten Stand bei Investoren und Bauherren. Auch nicht in den Medien. Unsere neue Studie kommt jedoch zu dem Ergebnis: Der Markt lebt
Büro Einzelhandel Hintergrund
21.12.2017 Autor/en: Ralf Fröba

Warum Mietvertragslaufzeiten für die Marktwertermittlung wichtig sind

Die bloße Analyse zurückliegender Renditen und Kaufpreise von Gewerbeimmobilien sowie deren Anpassung auf die gegenwärtige Marktphase reicht nicht und führt zu Fehlbewertungen. Die mietvertraglichen Gepflogenheiten und die Vertragslaufzeiten müssen miteinbezogen werden
Wohnen
18.12.2017 Autor/en: bulwiengesa

Wohnungsmarkt in Ostdeutschland entwickelt sich gut

Im Interview für den Wohnungsmarktbericht Ostdeutschland 2017 der TAG Immobilien AG spricht André Adami über die positive Entwicklung auf den ostdeutschen Wohnungsmärkten, unterschiedliche Einschätzungen und die Miet- und Kaufpreistrends
Hintergrund
04.12.2017 Autor/en: Björn Bordscheck

Asset Check - wie wirtschaftlich ist Ihre (künftige) Immobilie?

Fundiert, schnell und unabhängig ist die Prüfung der Wirtschaftlichkeit, die Sie mit unserem neuen Produkt, dem Asset Check, erhalten. Das digitale Schnellanalyse-Tool ist für verschiedene gewerbliche Immobilienarten geeignet – deutschlandweit
Hintergrund
28.11.2017 Autor/en: Marcus Badmann

Wertermittlung von Parkhäusern

Erst seit wenigen Jahren etablieren sich Parkhäuser als Assetklasse. Das spüren auch die Gutachter der bulwiengesa appraisal, die immer häufiger Parkhäuser bewerten. Kein Wunder, denn das Investment ist aus vielen Gründen attraktiv
Wohnen
16.11.2017 Autor/en: Dierk Freitag

Rendite mit Urlaub: Ferienimmobilien als neue Assetklasse

Investoren lieben Großstädte. Eigentlich. Die meisten Hotels, die im ersten Halbjahr 2017 verkauft wurden, liegen in einer der A-Städte. Das hebt die Preise. Allmählich erwacht daher auch die Liebe zur Ferienhotellerie. Die Bedingungen in Deutschland sind optimal
Einzelhandel
23.10.2017 Autor/en: Ralf-Peter Koschny

Das Phänomen der „Dead Malls“

Den Begriff kennt sogar schon Wikipedia: Eine „Dead Mall“ ist ein Einkaufszentrum mit viel Leerstand und wenig Kunden, das zunehmend verfällt. Richtig brisant ist das Thema in den USA. Lässt der Onlinehandel die Einkaufszentren sterben?
Wohnen
19.10.2017 Autor/en: Felix Embacher

Studentenapartments: Wo haben Investoren Chancen?

Auch in diesem Jahr haben wir wieder alle Universitäts- und Hochschulstädte mit mehr als 7.000 Studenten bewertet, insgesamt 69. Denn uns hat interessiert: Welche Städte haben aus Investorensicht das beste Chancen-/Risikoprofil? Wo gibt es Nachholbedarf, an welchen Orten ist der Markt eng?
Wohnen
11.10.2017 Autor/en: André Adami

Begehrt und wertstabil: Wohnungen in deutschen Innenstadtlagen

Für eine Grundlagenstudie haben wir neben den klassischen Marktdaten auch diverse weiche Qualitätsfaktoren deutscher Innenstadtlagen untersucht. Das Fazit: Innerstädtische Wohnimmobilien haben eine überdurchschnittliche Wertstabilität. Aber es gibt Punkte, die kritisch beobachtet werden müssen
Hintergrund Wohnen
14.09.2017 Autor/en: Martin Steininger

Wie geht es weiter auf dem Wohnungsmarkt?

In den deutschen Metropolen treiben vor allem Demografie und Urbanisierung die Wohnungsnachfrage. In einem aktuellen Gesamtszenario zeigen wir, dass sich daran auch in den kommenden Jahren nichts ändern wird
Logistik & Industrie
14.09.2017 Autor/en: Tobias Kassner

Citylogistik – mit neuen Ideen in die Stadt

Nach wie vor ist die Logistikbranche geprägt vom Bau größerer Logistikimmobilien. Nur: Für die Anforderungen der letzten und allerletzten Meile fehlen noch passende Immobilien. Das Thema Citylogistik ist daher im Fokus der aktuellen Studie "Logistik und Immobilien 2017". Am 5. Oktober 2017 stellen wir sie auf der EXPO der Presse sowie dem interressierten Fachpublikum vor
Einzelhandel
13.09.2017 Autor/en: Ralf-Peter Koschny

Warum der stationäre Handel vom Onlinehandel profitiert

Aktuelle Diskussionen verkünden häufig das Ende des traditionellen Handels, Schuld sei der Onlinehandel. Doch dieser ist nur ein weiterer Absatzkanal für den stationären Handel. Eine Kurzbetrachtung.
Wohnen
07.08.2017 Autor/en: Dierk Freitag

Boom des institutionellen Hotelmarktes

Gemeinsam mit Union Investment haben wir das Marktvolumen von investmentrelevanten Hotels ermittelt. Deren Marktwert ist in Deutschland von 2015 auf 2016 um 8,3 Prozent auf 51 Mrd. Euro gestiegen. Ausschlaggebend: Die rege Bautätigkeit und die verbesserte Performance.
Logistik & Industrie
10.07.2017 Autor/en: Marcel Schwerin und Tobias Kassner

Wie glücklich ist Ihr Mieter?

Wie gehts Ihrem Mieter? Finden Sie's heraus. Durch gezielte Befragungen mithilfe des bulwiengesa survey desk können Rückschlüsse auf die gemeinsame Zukunft und die Entwicklung von neuen Standorten gezogen werden.
Hintergrund
07.07.2017 Autor/en: bulwiengesa

Digitalisierung bei bulwiengesa – zwei Fragen an Andreas Schulten

Der Begriff "Digitale Disruption" ist in aller Munde. Die Herausgeber des Real Estate Brand Book haben uns gefragt, was die Umwälzungen für bulwiengesa bedeuten. Hier sind die Antworten
Einzelhandel
03.07.2017 Autor/en: Joseph Frechen

Boom der Bioläden

Viele beobachten es selbst: Bio-Supermärkte schießen wie Pilze aus dem Boden. Denn Konsumenten geben wieder mehr Geld für Lebensmittel aus. Einige Zahlen und Fakten zu einem Milliarden-Markt
Büro
29.06.2017 Autor/en: bulwiengesa

Büroinvestments in Secondary Cities

Es muss nicht immer A sein. Denn ausgewählte deutsche B-, C- und D-Standorte bieten bei Büroinvestments höhere Renditepotenziale, und das bei gleichem oder geringerem Risikoprofil. Das geht aus einer Studie hervor, die wir gemeinsam mit Demire erstellt haben. Zeit, sich Städte wie Göttingen oder Bremen genauer anzuschauen
Hintergrund
29.06.2017 Autor/en: bulwiengesa

Gute Sache: Datensammlung zur gewerblichen Immobilienfinanzierung

„Eine kreditgetriebene Immobilienblase können wir auf dieser Datengrundlage nicht erkennen“, schreibt ZIA-Geschäftsführer Dr. Stephan Rabe. Welche Daten er meint? Die Rede ist vom IREBS German Debt Project, einer riesigen Datensammlung und -analyse zur gewerblichen Immobilienfinanzierung in Deutschland.