bulwiengesa Blog

Chart des Monats

Oktober: Einflussfaktor für Logistikimmobilienpreise

Dass der seit Jahren gestiegene Onlinehandel massiven Einfluss auf die Logistikbranche hat, ist eine Binsenweisheit. Dieser Trend war schon vor der Corona-Krise deutlich erkennbar. Aber sind Logistikimmobilien nun mehr wert als vor der Krise? Dies untersucht die aktuelle Studie „Logistik und Immobilien“
Wohnen
18.10.2021 Autor/en: Dr. Heike Piasecki

Massiver Pflegeplatzmangel bis 2040

Eine umfangreiche Studie im Auftrag von Cureus betrachtet erstmals nicht nur demografische Trends, sondern auch den Bestand von Pflegeimmobilien und die Bautätigkeit. Ergebnis: Wenn nicht mehr gebaut wird, fehlen bis 2040 rund 168.000 Pflegeplätze
Wohnen
24.09.2021 Autor/en: bulwiengesa

Wohnungsmarkt Düsseldorf

In Rankings zur Wohnqualität liegt Düsseldorf weit oben, auch international. Die Preise steigen, aber die Stadtteile – vom einstigen Problembezirk bis zu bekannten Nobel-Lagen – entwickeln sich unterschiedlich. Das zeigt der 40-seitige Wohnlagenbericht für Düsseldorf und Umgebung im Auftrag von Böcker, für den wir umfangreiche Daten lieferten
Hintergrund
22.09.2021 Autor/en: Björn Bordscheck

Der 5-Sekunden-Preis

Ob unsanierter Altbau in Leipzig, Einfamilienhaus in Miesbach oder ein ganzes Wohnportfolio – unser neues Tool „RIWIS Prospect“ ermittelt in wenigen Sekunden Miet- und Kaufpreise. Der Algorithmus basiert auf knapp 10 Mio. Angebotsdaten, die wir seit 2009 auswerten. In vielen Ländern sind solche hedonischen Preismodelle übrigens längst etabliert und als Wertermittlungsmethode anerkannt. Testen Sie es
Logistik & Industrie
16.09.2021 Autor/en: bulwiengesa

Einladung: Studienpräsentation „Logistik und Immobilien 2021“

„Jetzt mehr wert als vor der Krise?“ – so lautet die Leitfrage der siebten Ausgabe unseres Studienklassikers. Anhand des Begriffs des (Mehr-)Wertes werden verschiedene Aspekte rund um Logistikimmobilien betrachtet: Lage, Gebäude und Nutzer. Zur Präsentation gemeinsam mit unseren vier Partnern am 6.10. laden wir alle Interessierten ein
Hintergrund
10.09.2021 Autor/en: Felix Embacher

Transparenz auf einem gewollt intransparenten Markt

Der Immobilienmarkt in Deutschland ist im Vergleich v.a. zu angelsächsischen Ländern wenig transparent. Warum sprechen viele Marktakteure höchstens verklausuliert über ihre Transaktionen? Noch ist nicht allen professionellen Investoren klar, dass sie von Transparenz profitieren: Weil sie die Chancen und Risiken von Investments besser beurteilen können. Die Initiative Comparables leistet da – oft mühsame – Aufbauarbeit
Einzelhandel
07.09.2021 Autor/en: Dr. Joseph Frechen

Wenn Karstadt und Kaufhof schließen …

Eigentümerwechsel, Staatshilfe und neue Ideen haben nicht verhindert, dass Galeria Karstadt Kaufhof 41 Standorte schließt. Immerhin eröffnet die Diskussion um die Zukunft der Innenstädte den Warenhausimmobilien zahlreiche Chancen. Es gilt, unvoreingenommen alle Nutzungen zu prüfen. Ein Kommentar zur Zukunft der Warenhäuser sowie ein Fallbeispiel
Wohnen
20.08.2021 Autor/en: André Adami

Aufbruch Leipzig

Die Preise in Leipzig steigen, für Eigentumswohnungen etwa haben sie sich innerhalb von fünf Jahren fast verdoppelt. Keine andere Großstadt in Deutschland verzeichnet eine solche Entwicklung. André Adami hat im WELT-Interview über den Leipziger Wohnungsmarkt gesprochen
Büro
21.07.2021 Autor/en: bulwiengesa

Geht’s noch? Büro-Projektentwicklungen in den A-Städten

Die kürzlich erschienene Projektentwicklerstudie hat u.a. die aktuellen und geplanten Projektentwicklungen auf den Büromärkten der A-Städte untersucht. Hier finden Sie die wichtigsten Ergebnisse sowie unsere Experten-Statements für Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Köln, München und Stuttgart
Wohnen
21.06.2021 Autor/en: Felix Embacher

Micro-Living: Schwierige Zeiten, aktive Investoren

Wer online im alten Kinderzimmer studiert, braucht kein Studentenapartment. Was macht Corona mit der Micro-Living-Branche? Der dritte Marktreport der Initiative Micro-Living zeigt es. Während Mieten und Auslastung erneut sinken, erreicht das Transaktionsvolumen wieder Vor-Corona-Niveau
Hintergrund
04.06.2021 Autor/en: Felix Embacher, Dr. Maximilian Schlachter

Neue Grundlagen-Studie zu Stadtquartieren

Das städtische Quartier ist zum wichtigen Bestandteil moderner Stadtplanung geworden. Und ein 200 Mrd.-Euro-Markt, der enormes Potenzial für Investoren und Entwickler bietet, nicht zuletzt durch Megatrends wie Urbanisierung oder Nachhaltigkeit. Mit Corestate haben wir erstmals ein Kompendium der deutschen Stadtquartiere erstellt und geben hier einen Überblick
Hintergrund
27.05.2021 Autor/en: Sigrid Rautenberg

Unsere Frühjahrsprognosen – zweiter Anlauf für die Erholung?

In einem Webinar haben wir rund 550 Kunden und Partnern unsere Frühjahrsprognosen vorgestellt. Vier unserer Experten für die Bereiche Wohnen, Büro, Einzelhandel und Logistik sowie unser Chefvolkswirt gaben einen Ausblick und betrachten die größten Herausforderungen für ihr Segment. Lesen Sie hier die Zusammenfassung
Wohnen
21.05.2021 Autor/en: Andrea Back-Ihrig

Wie vor dem Boom: Hotel-Investments brauchen Spezialisten

Wie geht es weiter mit dem Hotelneubau in Deutschland? Von den für 2021 prognostizierten 34.000 Zimmern wurden bis Februar 2021 erst 680 fertiggestellt. Das ergab die Hotelstudie für unseren Kunden benchmark. Die Bauaktivität verlagert sich weiter auf B- und C-Standorte sowie touristisch geprägte Regionen. Auch Longstay-Konzepte profitieren
Hintergrund
18.05.2021 Autor/en: Ellen Heinrich

„Wir ziehen ins Umland“

Oberflächlich betrachtet ist die Neubautätigkeit in den sieben A-Städten stabil, das zeigt die 15. Projektentwicklerstudie. Im Detail zeigen sich kräftige Verlagerungen. Das Bürosegment wächst nur noch lustlos, immer mehr Wohnungen werden von öffentlichen Bestandshaltern gebaut und klassische Projektentwickler gehen ins Umland
Büro Logistik & Industrie Wohnen
27.04.2021 Autor/en: Sven Carstensen und Anna Wolfgarten

Rendite für Mutige

Nun ist sie erschienen, die gesamte 5 %-Studie. In einem zweiten Webinar haben wir gemeinsam mit Partnern aus der Praxis die wichtigsten Ergebnisse u.a. für die Segmente Hotel, Logistik und Nischenmärkte vorgestellt. Deutlich wird: Die Risiken nehmen auf einigen Immobilienmärkten zu – doch (noch) nicht überall spiegelt sich das in den Renditen wider
Wohnen
31.03.2021 Autor/en: André Adami und Antonia Wecke

Geförderter Mietwohnungsbestand sinkt trotz Neubau

Die Zahl der geförderten Wohnungen in Deutschland sinkt stetig. Im unterem Preissegment gibt es oftmals viel zu wenig Wohnungen für die bestehende Nachfrage. In einer Analyse für 26 Städte im Auftrag unseres Kunden Wertgrund haben wir herausgearbeitet, in welchen Metropolen in den kommenden Jahren das Ungleichgewicht am größten ist – denn das ist völlig unterschiedlich
Büro
24.03.2021 Autor/en: Alexander Fieback

Alles im Rahmen: Büromarkt in Deutschland

Trotz schwerem Wirtschaftseinbruch 2020 waren auf den deutschen Immobilienmärkten viele gegenläufige Entwicklungen zu beobachten. Für den Büroimmobilienmarkt bedeutete die Pandemie zunächst abrupt: Homeoffice und Expansionsstopp. Von Disruption kann jedoch keine Rede sein. Das zeigen die Entwicklungen der Leerstände, Fertigstellungen und Bürobeschäftigten
Wohnen
10.03.2021 Autor/en: Florian Wenner

Wohnen über Frankfurts Wolken: Trend vorbei?

Lange Zeit kannte der Frankfurter Wohnungsmarkt nur eine Richtung: nach oben. Das galt sowohl für die Preisentwicklung als auch für die Gebäudehöhe. Nun wurden drei prominente Wohnhochhausprojekte gestoppt bzw. umgeplant. Doch schon 2019 zeigten sich erste Übersättigungsrisiken
Hintergrund
10.03.2021 Autor/en: Marcus Badmann

Novellierung des Wertermittlungsrechts verzögert

Das Regelwerk der Immobilienwertermittlung in Deutschland wird novelliert. Eigentlich sollte die ImmoWertV Anfang 2021 in Kraft treten. Weil dringend gebotene Innovationen fehlten, verhinderte das die Fachöffentlichkeit mit massiven Protesten. Der Geschäftsführer der bulwiengesa appraisal ist am Verfahren beteiligt und gibt Einblick
Hintergrund
04.03.2021 Autor/en: Anna Buchmann und Felix Werner

Hannover: Das Glas ist drei Viertel voll

Für die Region und Stadt Hannover haben wir erneut den Immobilienmarktbericht erstellt. Die Krise ist auch an diesem grundsätzlich stabilen Standort nicht spurlos vorübergezogen. Eine Eins mit Sternchen erhält der Bereich Logistik. Rückgänge verzeichnete die Messestadt im Bürosegment und – wenig überraschend – im Geschäft mit Einzelhandels- und Hotelimmobilien
Büro Einzelhandel Wohnen
02.03.2021 Autor/en: Sven Carstensen und Anna Wolfgarten

Rendite höchstens für Experten

In den meisten Assetklassen ist es noch einmal anspruchsvoller geworden, sichere Renditen zu erzielen, so die aktuelle „5 %-Studie“. Sogar bei traditionell häufig gehandelten, stabilen Assetklassen wie Büroimmobilien in A-Städten haben sich Risiko- und Renditespreizung enorm vergrößert. In einem Webinar haben wir die wichtigsten Ergebnisse für die Segmente Wohnen, Büro und Einzelhandel bereits vor Erscheinen der Studie im April vorgestellt