Kursverluste bei Handelsaktien – kein genereller Einbruch

Kursverluste bei Handelsaktien – kein genereller Einbruch


Einzelhandel
29.01.2018 Autor: Ralf-Peter Koschny

In letzter Zeit gab es zum Teil erhebliche Kursverluste bei börsennotierten Handels(immobilien)-Unternehmen. Die Gründe sind vielfältig, einen generellen Einbruch des Handels bedeuten die Rückgänge indessen nicht.

In der Fachpresse konnte man es nachlesen: Handelsunternehmen und Immobilienunternehmen mit Schwerpunkt Einzelhandel mussten in jüngster Zeit hohe Verluste verzeichnen. Das ging der Shoppingcenter-Aktiengesellschaft Deutsche EuroShop ebenso wie der britischen Kaufhauskette Debenhams oder H&M. Der Schluss liegt nahe, dass Handelsunternehmen an Bedeutung verlieren. Umso wichtiger ist es, auf die jeweiligen Gründe zu schauen.